Kategorien
Akkorde & Begleitung

Die 6 wichtigsten Akkorde für Klavier – damit kannst du alles begleiten

Dieser Blog-Titel hiess zuerst «damit kannst du beinahe alles begleiten» und dann habe ich das «beinahe» gestrichen. Es sind nur sechs Akkorde – genau genommen sechs Akkord-Typen – die du verstehen musst, damit du alle Lieder begleiten kannst, die es im Rock, Pop, Jazz etc. überhaupt gibt.

Der Grund dafür ist, dass Akkorde immer aus Dreiklängen bestehen, mit oder ohne Erweiterungen. Und jeden Akkord, der erweitert wurde, kann auch ohne Erweiterungen gespielt werden, ohne dass es falsch klingt. Ich kann also ein Lied, das auf den Akkorden C6 und G7 gespielt wird, mit den Akkorden C und G begleiten und es klingt wunderbar – weil 6 und 7 «nur» Erweiterungen der Akkorde sind.

Die wichtigsten Akkorde, um auf dem Klavier irgendwas begleiten zu können sind Dur, Moll, sus2, sus4, vermindert und übermässig. Lies weiter, um zu lernen, wieso du nur diese 6 brauchst, wie sie aufgebaut werden, wie du sie am schnellsten lernst und auch was du tun musst, wenn du einen unbekannten Akkord findest.

Wenn du zum Üben oder als Nachschlagewerk eine Tabelle mit diesen 6 Akkord-Typen brauchst, habe ich etwas für dich: Du kannst bei uns kostenfrei eine Grifftabelle zum Ausdrucken herunterladen, mit der du alle Varianten der 6 wichtigsten Akkorde auf deinem Klavier schnell findest.

Dur-Akkorde

Der Dur-Akkord wird einfach mit einem Grossbuchstaben und ggf. einem Versetzungszeichen (# oder b) notiert: C, G#, Bb etc. Du setzt ihn zusammen aus einer grossen Terz (4 Halbtöne) und einer kleinen Terz (3 Halbtöne). Wie du diesen Akkord zusammenstellst, erkläre ich im Detail in meinem Artikel über die Fingersätze zu den wichtigsten Akkorden.

Beispiel C-Dur:

Moll-Akkorde

Der Moll-Akkord wird mit einem Grossbuchstaben + ggf. Versetzungszeichen + einem kleinen «m» notiert: Em, Am, Dbm, F#m etc. Er besteht aus einer kleinen und einer grossen Terz – wie der Dur-Akkord, nur umgekehrt. Damit ist der mittlere Ton des Akkords einen Halbton tiefer, als beim Dur-Akkord, und der tiefste und der höchste Ton bleibt gleich.

Beispiel C-Moll:

Sus2 und Sus4 Akkorde

Wenn ein Akkord mit sus2 angeschrieben ist, muss der mittlere Ton noch einen Halbton tiefer angesetzt werden, wie beim Moll-Akkord.

Beispiel Csus2:

Wenn ein sus4 gefunden wird, dann muss der mittlere Ton noch einen Halbton höher gespielt werden, als beim Dur-Akkord. Der sus4-Akkord ist viel bekannter als der sus2 und wird deswegen einfach mit «sus» (ohne 4) abgekürzt.

Beispiel Csus bzw. Csus4:

Verminderte und übermässigte Akkorde

Es kann sein, dass in einem Dur oder einem Moll-Akkord der höchste Ton modifiziert wird. Wenn bei einem Moll-Akkord der höchste Ton einen Halbton tiefer gespielt wird, spricht man vom verminderten Akkord; er besteht aus zwei kleinen Terzen. Wenn bei einem Dur-Akkord der höchste Ton um einen Halbton erhöht wird, spricht man vom übermässigten Akkord; er besteht aus zwei grossen Terzen.

Folgende Notationen könnten dir begegnen:

  • Caug, C+, C(#5) – das alles bedeutet, dass beim C-Dur-Akkord anstatt von einem G ein G# gespielt wird.
  • Cm7b5, Cø, C°, Cdim, C(b5) – das bedeutet, dass anstatt vom G ein Gb gespielt wird.

Bsp. C übermässigt, also C+ oder Caug:

Bsp. C vermindert, also Cdim oder C°:

Die 6 wichtigsten Akkorde auf dem Klavier – Zusammenfassung

In der folgenden Diagramm ist alles nochmal für dich zusammengefasst:

Hier siehst du, wie der Grundton bei allen Akkorden gleich bleibt, der mittlere Ton je nach Moll, Dur, Sus2 oder Sus4 verschieden ist, und der obere Ton mit dim oder aug nach unten oder nach oben verschoben wird.

In dieser Tabelle siehst du nochmal die verschiedenen Abstände und Notationen:

Akkord-Typ Notation Abstand vom Grundton zum mittleren Ton Abstand vom mittleren zum oberen Ton
Dur -keine- 4 Halbtöne 3 Halbtöne
Moll m 3 Halbtöne 4 Halbtöne
sus2 sus2 2 Halbtöne 5 Halbtöne
sus4 sus oder sus4 5 Halbtöne 2 Halbtöne
vermindert dim, °, b5, ø 3 Halbtöne 3 Halbtöne
übermässig aug, +, #5 4 Halbtöne 4 Halbtöne

 

Was ist mit den C7, Dm6, G7#9, B13 Akkorden?

Wenn du Lieder begleiten lernst, macht es keinen Sinn alle Akkorde auf der Welt auf einmal zu lernen. Heisst das, dass Anfänger*innen die Lieder meiden müssen, in denen erweiterte Akkorde vorkommen? Nein. Du kannst die Erweiterungen einfach ignorieren und die vereinfachten Akkorde spielen. Das heisst:

  • anstatt vom C7 spielst du ein C
  • anstatt vom Dm6 spielst du ein Dm
  • anstatt vom G7#9 einfach ein G
  • anstatt vom B13 einfach ein B
  • usw.
  • ACHTUNG: einen A5 bitte NICHT zum A vereinfachen! (siehe unten)

Wenn du ungeduldig bist und alle anderen Akkorde, also auch die erweiterten Akkorde, lernen willst – lies meinen Artikel über die komplette Liste der Akkorde.

Was tun mit E5, D5, A5 und mit D/A?

Es gibt zwei wichtige Sachen, die du bei der Notation der Akkorde beachten musst: die mit der 5 und die mit dem Schrägstrich/Slash. Viele Anfänger*innen machen den Fehler, dass sie die 5 auch weglassen und z.B. anstatt eines C5 Akkords einfach ein C spielen. Das wird in den meisten Fällen falsch klingen, weil ein C5 keine Erweiterung ist, sondern eine Vereinfachung.

Ein C5 ist weder ein C-Dur noch ein C-Moll, sondern ein sogenannter «Power chord», der weder Dur noch Moll ist. Um diesen zu spielen, musst du einfach den mittleren Ton des Akkords weglassen. Du drückst also für einen E5 ein E (oder ein Em) und lässt den mittleren Ton (hier das G# oder das G) weg und schon hast du den Power chord E5.

Beim Schrägstrich handelt es sich um den Basston, d.h. bei der Schreibweise «C/E» spielst du einen C-Dur-Akkord mit dem Ton E als untersten Ton. Du kannst, ohne dass es falsch klingt, den Basston einfach weglassen. Dafür spielst du bei den mit Schrägstrich notierten Akkorden einfach immer den Akkord vor dem Schrägstrich:

  • bei einem D/A spielst du D-Dur
  • bei einem Em/B spielst du E-Moll
  • usw.

Von Artemi

Als Klavierlehrer ist Artemi leidenschaftlich dabei, das Know-How um das freie Klavierspiel für alle frei zugänglich zu machen. Jede und jeder soll Klavier spielen lernen können – kostenfrei und unkompliziert.

Auch lesenswert

Welche Akkorde Passen Zusammen?

Welche Akkorde passen zusammen? (mit Tabelle)

Es gibt in der Musik unzählige Akkorde, und dementsprechend eine riesige Anzahl Kombinationen. Wie kannst du als Klavier-begeisterter Akkorde-Spieler diese ...
Weiterlesen …

Stufenakkorde Dur & Moll Übersicht

Was sind Stufenakkorde? Akkorde können in Tonarten «eingeordnet» werden, ähnlich wie Farben in eine Farbpalette. Stufenakkorde können einer Dur- oder ...
Weiterlesen …
Klavier Akkorde Lernen in 7 Schritten

Klavier-Akkorde Lernen – Die Ultimative 7-Schritte Anleitung

Wenn du Klavier spielst und Akkorde lernen willst, weisst du möglicherweise nicht, wo anfangen. Oder vielleicht hast du schon mal ...
Weiterlesen …
Oktav Noten Flatrate meine Erfahrungen

Oktav: Klavier-Noten nutzen statt besitzen – meine Erfahrungen

In diesem Artikel geht es um Oktav – die Flatrate für Klavier-Noten – und meine ersten Erfahrungen damit. Oktav ist ...
Weiterlesen …
Klavier linke Hand Akkorde Hallelujah

7 Arten auf dem Klavier mit der linken Hand Akkorde zu spielen

Die oberste Stimme, du du auf dem Klavier spielst, ist in der Regel die Melodiestimme. So bietet es sich an, ...
Weiterlesen …
Intervalle Übungen

Intervalle Feinbestimmung – Übungen zum Intervalle bestimmen🤘

Über die Feinbestimmung (genaue Bestimmung) der Intervalle habe ich bereits einen ausführlichen Artikel geschrieben. Wenn du wissen willst, wie das ...
Weiterlesen …
Musikalische Intervalle, Halbtonschritte, Abstände

Musikalische Intervalle und ihre Halbtonschritte (mit Tabelle)

In der Musik gibt es die sogenannten Intervalle – Abstände zwischen zwei Tönen. Intervalle können in Halbtonschritten gemessen werden, oder ...
Weiterlesen …
Dur und Moll Katzen

Dur und Moll erkennen – Anleitung, Tipps und Übungen

Du willst lernen Dur- und Moll-Tonarten, -Akkorde und Tonleitern zu erkennen bzw. zu unterscheiden und suchst Übungen dazu? Dieser Artikel ...
Weiterlesen …
Happy Birthday in Moll statt Dur

Happy Birthday in Moll? Das passiert, wenn man Dur und Moll vertauscht

Jedes Lied hat einen Modus, ein musikalisches «Geschlecht». Aber kann man den Modus von einem Lied wechseln? Und wenn ja, ...
Weiterlesen …
Quintenzirkel zum Ausdrucken

Quintenzirkel zum Ausdrucken (A4, PDF) kostenlos

Du suchst einen Quintenzirkel zum Ausdrucken? Du kannst einen hier direkt herunterladen. Du findest alle Dur und alle Moll-Tonleitern drauf, ...
Weiterlesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.