Kategorien
Akkorde & Begleitung

Quintenzirkel Anwendung – Was du damit alles anstellen kannst

Du lernst Musiktheorie und dir ist der Quintenzirkel über den Weg gelaufen, aber die Anwendung ist noch nicht so klar? In diesem Artikel erkläre ich dir, was du mit dem Quintenzirkel alles machen kannst.

Wenn du einen anschaulichen Quintenzirkel zum Ausdrucken suchst, dann schau hier:

Quintenzirkel zum Ausdrucken (gratis PDF)

Welche Information ist im Quintenzirkel enthalten?

Um den Quintenzirkel anwenden zu können, müssen wir zuerst wissen, welche Information im Quintenzirkel überhaupt enthalten ist.

Die wichtigsten fünf Punkte sind:

  • Quintenabstände: Du kannst Quintenabstände ablesen: C zu G, F zu C, A zu E etc. – benachbarte Tonarten haben immer den Abstand einer Quinte (deswegen der Name «Quintenzirkel»).
  • Paralleltonarten: Die Dur-Moll-Pärchen wie z.B. C und Am oder Ab und Fm nennt man Paralleltonarten. Sie haben dieselben Vorzeichen.
  • Anzahl Vorzeichen: Im linken Halbkreis sind die b-Tonarten angeordnet und in der rechten die #-Tonarten. Die Reihenfolge von oben nach unten lässt die Anzahl Vorzeichen ablesen. H-Dur hat z.B. 5 Kreuze, weil es auf der rechten Seite von oben gezählt die 5e Tonart ist.
  • Benachbarte Tonarten: Die benachbarten Tonarten unterscheiden sich jeweils in nur einem Vorzeichen, d.h. die teilen 6 von 7 Tönen. Damit sind Tonarten, die näher zu einander platziert sind «enger verwandt» als solche, die weiter voneinander platziert sind.
  • Stufen-Akkorde: Die drei Dur- und die drei Moll-Stufen einer Tonart können im Quintenzirkel direkt abgelesen werden. Siehe unten.

Quintenzirkel in der Anwendung: 5 Profi-Tricks

Die fünf Tricks bzw. Hilfestellungen, die der Quintenzirkel in seiner Anwendung bietet, bauen auf den fünf Informationen, die wir oben festgestellt haben.

1. Quinten- und Quartenspass

Da die Quintenabstände im Quintenzirkel direkt ablesbar sind, kannst du jeweils direkt:

  • die 5. Stufe oder die Dominante deiner Tonart ablesen
  • die 4. Stufe oder die Subdominante deiner Tonart ablesen
  • den dritten Ton des Dreiklangs direkt ablesen
  • eine Tonleiter aus aufeinander gestapelten Quinten oder Quarten bauen, wie im Bild unten:

Quintenzirkel Anwendung: Quarten- und Quinten-TonleiterBy the way: Die Quarten-Tonleiter erzeugt eine steigende Spannung und wird deswegen oft in der Filmmusik benutzt, wie z.B. im Schluss-Riff des Soundtracks aus der Serie Airwolf.

2. Dur oder Moll?

Da du aus dem Quintenzirkel Paralleltonarten direkt ablesen kannst, weisst du jeweils sofort, in welcher Tonart ein Lied ist, wenn es von Dur nach Moll oder umgekehrt wechselt. Die Paralleltonarten sind Pärchen, die zusammen gehören, weil sie dieselben Vorzeichen haben und damit dieselben Töne teilen.

3. Wieviele Kreuze? Wieviele b’s?

Die Anzahl Vorzeichen, die du direkt ablesen kannst, hilft dir Tonleitern für die einzelnen Tonarten zu bauen. Wenn du weisst, dass z.B. F#-Moll drei Kreuze hat, kannst du schnell die Tonleiter von F#-Moll spielen, um dich mit der Tonart vertraut zu machen.

Wie du die genauen Vorzeichen herleiten kannst, wenn du weisst wie viele es sind, kannst du in meinem Artikel über die Merksprüche zum Quintenzirkel nachlesen.

4. Die guten Nachbarn

Die Information über die benachbarten Tonarten hilft dir, Tonartwechsel nachzuvollziehen oder selbst anzuwenden. In der Klassik, in der Volksmusik und auch im Pop sind Tonartwechsel oft Sprünge in benachbarte Tonarten:

  • Dur-Sonaten springen zum Beispiel in der Regel eine Quint höher im Seitensatz.
  • Pop-Songs springen oft um einen Ganzton-Schritt, wie in I Wanna Dance With Somebody (Sprung von C-Dur nach D-Dur bei 3:35) oder Perfect Illusion (Sprung von E-Moll nach F#-Moll bei 1:51). Der Ganzton-Sprung ist im Quintenzirkel der Sprung um zwei Quinten, d.h. der Sprung zum «zweitnächsten Nachbar».
  • Quintensprünge sind auch in der Folksmusik nicht unbekannt, wie z.B. in der High Kings Version vom Schottischen Klassiker Parting Glass (Sprung von G-Dur nach D-Dur bei 2:30).

5. Die 7 Zwerge Stufen

Wenn du dich mit den Stufen einer Tonart beschäftigst, wird dir der Quintenzirkel behilflich sein, denn 6 von 7 Stufen einer Tonart sind dort auf einen Blick sichtbar.

Wenn du z.B. die Tonart D-Dur anschaust, dann ist der Grundton die Stufe I (D-Dur), die benachbarten Dur-Tonarten sind die Dur-Stufen IV und V (G-Dur und A-Dur), und die drei Paralleltonarten E-Moll, H-Moll und F#-Moll die Moll-Stufen II, VI und III.

Es geht auch ohne Quintenzirkel

Der Quintenzirkel ist nur eine mögliche Darstellung der 24 Tonarten. Er ist weder ein magisches Objekt, dass alle deine Fragen beantwortet noch ein unabdingbares Werkzeug, das du unbedingt immer dabei haben musst.

Die oben genannten fünf Informationen, die im Quintenzirkel enthalten sind, kannst du auch ohne Quintenzirkel herleiten. Lies dazu meinen Artikel über die Merksprüche zum Quintenzirkel.

Hast du Fragen? Schreib einen Kommentar. Ich freue mich, dir auf die Sprünge zu helfen.

Von Artemi

Als Klavierlehrer ist Artemi leidenschaftlich dabei, das Know-How um das freie Klavierspiel für alle frei zugänglich zu machen. Jede und jeder soll Klavier spielen lernen können – kostenfrei und unkompliziert.

Auch lesenswert

Welche Akkorde Passen Zusammen?

Welche Akkorde passen zusammen? (mit Tabelle)

Es gibt in der Musik unzählige Akkorde, und dementsprechend eine riesige Anzahl Kombinationen. Wie kannst du als Klavier-begeisterter Akkorde-Spieler diese ...
Weiterlesen …

Stufenakkorde Dur & Moll Übersicht

Was sind Stufenakkorde? Akkorde können in Tonarten «eingeordnet» werden, ähnlich wie Farben in eine Farbpalette. Stufenakkorde können einer Dur- oder ...
Weiterlesen …
Klavier Akkorde Lernen in 7 Schritten

Klavier-Akkorde Lernen – Die Ultimative 7-Schritte Anleitung

Wenn du Klavier spielst und Akkorde lernen willst, weisst du möglicherweise nicht, wo anfangen. Oder vielleicht hast du schon mal ...
Weiterlesen …
Oktav Noten Flatrate meine Erfahrungen

Oktav: Klavier-Noten nutzen statt besitzen – meine Erfahrungen

In diesem Artikel geht es um Oktav – die Flatrate für Klavier-Noten – und meine ersten Erfahrungen damit. Oktav ist ...
Weiterlesen …
Klavier linke Hand Akkorde Hallelujah

7 Arten auf dem Klavier mit der linken Hand Akkorde zu spielen

Die oberste Stimme, du du auf dem Klavier spielst, ist in der Regel die Melodiestimme. So bietet es sich an, ...
Weiterlesen …
Intervalle Übungen

Intervalle Feinbestimmung – Übungen zum Intervalle bestimmen🤘

Über die Feinbestimmung (genaue Bestimmung) der Intervalle habe ich bereits einen ausführlichen Artikel geschrieben. Wenn du wissen willst, wie das ...
Weiterlesen …
Musikalische Intervalle, Halbtonschritte, Abstände

Musikalische Intervalle und ihre Halbtonschritte (mit Tabelle)

In der Musik gibt es die sogenannten Intervalle – Abstände zwischen zwei Tönen. Intervalle können in Halbtonschritten gemessen werden, oder ...
Weiterlesen …
Dur und Moll Katzen

Dur und Moll erkennen – Anleitung, Tipps und Übungen

Du willst lernen Dur- und Moll-Tonarten, -Akkorde und Tonleitern zu erkennen bzw. zu unterscheiden und suchst Übungen dazu? Dieser Artikel ...
Weiterlesen …
Happy Birthday in Moll statt Dur

Happy Birthday in Moll? Das passiert, wenn man Dur und Moll vertauscht

Jedes Lied hat einen Modus, ein musikalisches «Geschlecht». Aber kann man den Modus von einem Lied wechseln? Und wenn ja, ...
Weiterlesen …
Quintenzirkel zum Ausdrucken

Quintenzirkel zum Ausdrucken (A4, PDF) kostenlos

Du suchst einen Quintenzirkel zum Ausdrucken? Du kannst einen hier direkt herunterladen. Du findest alle Dur und alle Moll-Tonleitern drauf, ...
Weiterlesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.