G7 Akkord auf dem Klavier – Septakkorde lernen

G7 Akkord auf dem Klavier – Septakkorde lernen

  • Beitrags-Kategorie:Akkorde & Begleitung
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

In diesem Artikel lernst du, wie ein G7 Akkord auf dem Klavier gespielt werden kann, wie er aufgebaut ist und was überhaupt Septakkorde sind.

ACHTUNG: Ich verwende in meinen Artikeln immer die internationale Noten-Bezeichnungen ABCDEFG und nicht die deutschen AHCDEFG. Wenn ich also ein B schreibe, ist damit ein deutsches H gemeint und wenn ich ein Bb schreibe, ist damit ein deutsches B gemeint. Ich vermittle die internationale Schreibweise, weil sich die meisten Akkorde-Seiten im Internet (und damit die aktuellsten Informationen) dieser Schreibweise bedienen.

G7 Sept-Akkord – die Zusammensetzung

Ein Septakkord besteht grundsätzlich immer aus zwei Teilen: einem Dreiklang und einer Sept-Erweiterung. «Sept» bedeutet sieben und deswegen werden Septakkorde mit einer 7 notiert.

Da es verschiedene Dreiklänge (Dur, Moll, Sus4 etc.) gibt und auch zwei verschiedene Septimen gibt (kleine Sept und grosse «major» Sept), gibt es auch verschiedene Septakkorde.

Wenn du mehr über die unterschiedlichen Dreiklänge lernen willst, empfehle ich dir meinen Begleitartikel zur Grifftabelle und den Artikel über die 6 wichtigsten Akkord-Typen zu lesen.

Wenn du mehr über die verschiedenen Akkord-Erweiterungen (6, 7, 5, 11, 13 etc.) lernen willst, empfehle ich meinen Artikel zu Akkord-Listen. Wenn dich die vielen Akkorderweiterungen abschrecken, lies hier weiter, wie du komplexe Akkorde vereinfachen kannst.

Akkorde wie G7, C7, E7, F#7 etc. werden auch Dominantseptakkorde genannt. Sie bestehen aus einem Dur-Dreiklang und einer kleinen Septime. Hier eine kleine Übersicht über die gängigsten Septakkorde:

Septakkord Schreibweise Dreiklang Septime
Dominant-Septakkord G7 Dur klein
G7
Moll-Septakkord Gm7 Moll klein
Gm7
Major-Septakkord Gmaj7 | Gj7 | G∆ Dur gross
Gmaj7
Mollakkord mit Major-Septime Gm(maj7) Moll gross
Gm(maj7)
Dominant-Septakkord mit Quartenvorhalt G7sus Sus4 klein
G7sus
Übermässigter Septakkord G7+ | G7aug übermässigt klein
G7aug
Halbverminderter Septakkord Gm7b5 | Gø vermindert klein
Gm7b5 halbvermindert

Der kostenlose Crashkurs für Klavier-Akkorde

Mach mit bei der Akkorde-Challenge, in der du in nur 5 Tagen die faszinierende Welt der Klavier-Akkorde entdecken kannst:

Akkorde Challenge

G7 Akkord auf dem Klavier finden

Es gibt zwei Methoden, um Septakkorde auf dem Klavier zu finden: die relative und die absolute. Wenn du die Vorzeichen der Tonarten kennst und schon mal verschiedene Dur- und Moll-Tonleitern gespielt hast, dann ist für dich die relative Methode einfacher. Wenn Tonarten für dich noch ein bisschen chinesisch sind, dann wähle die absolute Methode.

Relative Methode

  1. Der Septakkord besteht, relativ gesehen, aus den vier Tönen 1, 3, 5 und 7. Die 1 ist der Grundton, die 3 die Terz, die 5 die Quinte (Grundton + Terz + Quinte = Dreiklang) und die 7 ist die Septime, die den Dreiklang zum Septakkord macht.
  2. Der 7er-Akkord ist in jeder Tonart vorhanden und zwar immer an der 5en Stelle. Man sagt – der Dominantseptakkord ist die fünfte Stufe. Das bedeutet, dass der G7 der Dominantseptakkord von C ist. Hier die Stufen der Tonart C-Dur:
    Stufe Ton Bezeichnung
    1. C Grundton / Tonika
    2. D
    3. E
    4. F Subdominante
    5. G Dominante
    6. A
    7. B
  3. Du suchst also zuerst die Tonart, dessen fünfte Stufe der Grundton deines Septakkords ist. Dann übernimmst du dessen Vorzeichen. Die Tonart C-Dur hat keine Vorzeichen, also kannst du alle weissen und keine schwarzen Tasten brauchen.
  4. Du nimmst die Töne 1, 3, 5 und 7 von G aus in der C-Dur Tonart und landest bei G, B, D, F. Das sind die Töne, aus denen der G7-Akkord besteht.

Absolute Methode

  1. Der 7er-Akkord besteht, absolut gesehen, aus einer grossen Terz + einer kleinen Terz + einer kleinen Terz. Das sind die Abstände zwischen den vier Tönen des Dominantseptakkords.
  2. Die kleine Terz besteht aus drei Halbton-Schritten, die grosse aus vier.
  3. Jetzt kannst du vom Grundton aus (G) abzählen: zuerst eine grosse Terz, also vier Halbton-Schritte – ergibt ein B; dann eine kleine Terz, also drei Halbton-Schritte – ergibt ein D; und nochmal eine kleine Terz, also drei Halbton-Schritte – ergibt ein F. Also G, B, D, F – das sind die Töne, aus denen der G7-Akkord besteht. Hier alle Halbton-Schritte vom Ton G aus:
    Halbschritt von G Ton Besonderheit
    0 G Grundton von G7
    1 G#
    2 A
    3 A#
    4 B Dur-Terz von G7
    5 C
    6 C#
    7 D Quinte von G7
    8 D#
    9 E
    10 F Septime von G7
    11 F#
    12 G

G7 Akkord auf dem Klavier spielen

Jetzt wissen wir, dass der G7-Akkord aus den vier Tönen G, B, D und F besteht. Daraus ergeben sich vier Lagen bzw. Umkehrungen – vier Arten, auf die der G7-Akkord auf dem Klavier gegriffen werden kann:

G7 Akkord Klavier

G7 Akkord Klavier

G7 Akkord Klavier

G7 Akkord Klavier

Du kannst jetzt daraus deine Begleitung zusammenbauen. Die einfachste Art der Begleitung ist wenn du mit der rechten Hand den Akkord spielst – eine der vier Umkehrungen, und mit der linken Hand den Grundton (G):

G7 Akkord Klavier

Du kannst auch den Grundton in der rechten Hand weglassen (weil du ihn ja bereits mit der linken Hand im Bass spielst) und nur noch die Töne B, D und F spielen:

G7 Akkord Klavier

Ein beliebter Griff ist auch, mit der linken Hand den Grundton + die Septime zu spielen, d.h. ein G und darüber ein F, und dazu mit der rechten Hand den G-Dur-Dreiklang (die Töne G, B und D):

G7 Akkord Klavier

Wenn du es rhythmischer – und damit spannender – gestalten willst, empfehle ich dir meinen Blogartikel über Begleitpatterns zu lesen. Dort findest du auch ein kostenloses PDF mit 36 Begleitmuster zum gleich ausprobieren.

Das hier erklärte Vorgehen kannst du übrigens für jeden Septakkord anwenden – C7, D7, A7, Bb7 etc. Die Logik ist immer gleich.

Hast du Fragen? Schreib ein Kommentar – ich freue mich, wenn ich dir helfen kann.

Artemi

Als Klavierlehrer ist Artemi leidenschaftlich dabei, das Know-How um das freie Klavierspiel für alle Tastenbegeisterte frei zugänglich zu machen. Jede und jeder soll Klavier spielen lernen können – kostenfrei und unkompliziert. > mehr über Artemi

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Arthur Ruth Jaeneke-Elyas

    Jetzt kann ich mein Problem in Worte fassen: Die Unterscheidung zwischen relativer und absoluter Methode ist es. Ich spiele Posaune und denke absolut; in jeder Tonart. Ich lese zwar die Noten auch mit Vorzeichen, aber ich denke: einen Zug rauf oder runter (je 1 Halbton). Da gibt es keine weißen oder schwarzen Tasten, jeder Ton ist gleichwertig. Am Klavier bin ich langsam und es hilft mir, einfach stur Tonleitern rauf und runter zu spielen, weil die sich für mich völlig anders anfühlen als auf der Posaune. Eine Oktave höher oder tiefer zu spielen kann auf dem Klavier jeder; für mich ist es gleich kompliziert, ob ich um einen Ganzton transponiere, um mit einer B-Trompete zu spielen, oder um eine Oktave. Danke für den erhellenden Vergleich!

  2. Peter Bengelmann

    Hallo Artemi, toll, wie der 7er Akkord am Beispiel von G erklärt wird. Habe die Tabelle hei nochmal hinkopiert. Bis Moll-Septakkord komme ich noch klar, danach kann ich nicht mehr so richtig folgen. Wäre in der Tahbelle oder danach noch die Tastaturgriffe angezeigt, wäre es perekt!? Danke und musikalische Grüße Peter Bengelmann Septakkord Schreibweise Dreiklang Septime
    Dominant-Septakkord G7 Dur klein
    Moll-Septakkord Gm7 Moll klein
    Major-Septakkord Gmaj7 | Gj7 | G∆ Dur gross
    Mollakkord mit Major-Septime Gm(maj7) Moll gross
    Dominant-Septakkord mit Quartenvorhalt G7sus Sus4 klein
    Übermässigter Septakkord G7+ | G7aug übermässigt klein
    Halbverminderter Septakkord Gm7b5 | Gø vermindert klein

    1. Artemi

      Habe die Akkordbilder ergänzt 😉 Ist es jetzt klarer für dich?

  3. Andreas Knauf

    Bis jetzt ne feine Sache, hatte in der Schule kaum Harmonie Lehre. Hier ist alles viel klarer. Au h wS große und kleine Terz betrifft. Wieso haben wir uns nicht schon früher kennengelernt!? Bin inzwischen 73 Jahre und übe fleißig in meiner zerklüfteten Freizeit. Also, danke!!!

    1. Artemi

      Ich freue mich, dass es dir hilft!

  4. Thomas Rödel

    Der Ton, den Sie mit B beim G7-Akkord bezeichnen ist ein H.
    Das B ist ist das A# !

    1. Artemi

      Lieber Thomas
      Es gibt zwei Notationen: die Deutsche mit dem H und die internationale mit dem B. Ich verwende immer die internationale Notation, weil so die meisten Akkorde im Internet notiert werden und die meisten Menschen sich mit dieser Notation befassen (müssen).

      Sorry, habe ich nicht klar geschrieben. Danke für den Hinweis, werde das gleich ergänzen.

      Liebe Grüsse, Artemi

Schreibe einen Kommentar